Seiten-Logo (ein Globus mit Augen)

Alpiticus - das Portal für alle die "Neues" entdecken wollen!

Seiten-Logo (Globus mit Augen)

zur Startseitezu den Wanderungenzu den EuropareisenInteressantesweitere LinksImpressum / Haftungsausschluss


Vogelsang 1563m

Ausgangspunkt – (Ziel):

Bayrischzell 800m (Bh) - Vogelsang 1563m - Bayrischzell 800m (Bh)

Höhe (max):

1563 m

Höhenmeter:

­ ca. 770 m ¯ ca. 770 m

Länge:

11 km

Gehzeit:

ca. 5 Std.

Verkehrsmittel:

Bahn (BOB)

Wandergebiet:

Bayerische Voralpen

Rund-, Streckenwanderung:

Rundwanderung

Wegbeschaffenheit:
Orientierungsvermögen:
sonstige Schwierigkeiten:

1 - 2
1 - 2
-

Klettersteig:

-

Ausrüstung:

Wanderschuhe, Wanderstecken

Beliebtheit der Route:

4 - 5

Hütten / Almen (bewirtschaftet):

Almen beim mittleren Sudelfeld, Speckalm oberes Sudelfeld

Winterwanderung:

theoretisch möglich, ob der Aufstieg direkt über eine Skiabfahrt, die natürlich dann für Wanderer gesperrt ist könnte ich nicht abschließend klären. Der Aufstieg vom oberen Sudelfeld auf den Vogelsang könnte bei eine hohen Schneelage etwas problematisch sein.

Verlauf:

Bayrischzell 800m (Bh) - Talstation des 4er-Sesselliftes - am Larchbach entlang zum mittleren Sudelfeld - Fahrstraße zum oberen Sudelfeld - Vogelsang 1563m - Fahrstraße vom oberen Sudelfeld zum mittleren Sudelfeld - Larchbach - Talstation des Sesselliftes - Bayrischzell 800m (Bh)

Varianten:

vom Vogelsang weiter über den Kleinen Traiten 1722m - Fellalm 1621m - Abstieg zum Zipfelwirt (ggf. noch vorher den Großen Traiten 1852 m mitnehmen) / diese Variante konnte ich noch nicht ausprobieren, da bereits der Aufstieg zum Kleinen Traiten aufgrund der Schneelage unmöglich war. Diese Variante ist im Winter unmöglich.

Besonderheiten / Beschreibung:

Das gesamte Sudelfeld ist im Winter ein riesiges Skigebiet. Dementsprechend wird es bei guten Schneeverhältnissen von Skitouristen überlaufen. Bei schlechter Schneelage wird mit Schneekanonen kräftig nachgeholfen. Es lebe der Naturschutz! Im Sommer darf sich der Wanderer an den überaus hübschen Seilbahntrassen ergötzen. Die unzähligen Seilbahntrassen verschandeln regelrecht die ansonsten recht reizvolle Landschaft. Ich persönlich werde das Sudelfeld niemanden mehr zum Wandern empfehlen.

Auf den Almwiesen kann man viele seltene Blumen finden: echter Enzian, Schusternägel, ...

Karten / Literatur:

UK L 12 Mangfallgebirge Bayerisches Landesvermessungsamt

Stand:

Mai 2005

 


=>Impressum