Seiten-Logo (ein Globus mit Augen)

Alpiticus - das Portal für alle die "Neues" entdecken wollen!

Seiten-Logo (Globus mit Augen)

zur Startseitezu den Wanderungenzu den EuropareisenInteressantesweitere LinksImpressum / Haftungsausschluss


Taubenberg / Schwarzer Berg 894 m

Ausgangspunkt – (Ziel):Warngau ca. 726m (Bh) - Taubenberg ca. 820m - Darching 664m (Bh)
Höhe (max):894 m
Höhenmeter:­ ca. 250 m, ¯ ca. 300 m
Länge:11 km
Gehzeit:3 - 4 Stunden
Verkehrsmittel
Anfahrt - Rückfahrt:
Bahn
Rund-, Streckenwanderung:Streckenwanderung
Wandergebiet:Mangfallgebirge
Charakter der Wanderung:einfache Wanderung auf überwiegend sehr guten Forstwegen
Schwierigkeit / Anforderungen / Gefahren:bis zum Taubenberg gibt es fast keine Orientierungsschwierigkeiten, danach fehlen jegliche Wegweiser im Gelände, eine Karte ist daher unbedingt erforderlich.
Klettersteig:-
Ausrüstung:Wanderausrüstung
Beliebtheit der Route:mäßig frequentiert
Hütten / Almen (bewirtschaftet):Wirtshaus am Taubenberg (eher Hüttencharakter)
Winterwanderung:bis zum Taubenberg kein Problem (hängt jedoch von den Wetter- u. Schneeverhältnissen ab), beim weiteren Weg könnte es Orientierungsprobleme geben
Verlauf:Warngau ca. 726m (Bh) - sich südlich des Urtals halten zum Schwarzen Berg 894m - Aussichtsturm - Christoph Kapelle - Taubenberg Wirtshaus - ca. 600 m nach Osten, dann direkt nach Norden - Farnbach überqueren - Weiße Marter - Neustadl 794m - Darching 664m (Bh)
Varianten:ab dem Taubenberg-Wirtshaus weiter nach Osten vorbei an der verfallenen Kogel Kapelle - Gehöft Westin - Richtung Thalham aber nicht die Gleise überschreiten sondern vorher die Straße nach Süden wählen - Mangfall überschreiten - Schlierach überschreiten - Miesbach Bahnhof
Besonderheiten / Beschreibung:1. Variante:

Der Aussichtsturm ist nur im Sommer zugänglich (wahrscheinlich vom 01.04. - 31.10.). Von diesem Turm müsste man eine sagenhafte Sicht nach Süden und Norden haben (selber noch nicht bestiegen). (Im September 2005 gab es bei diesem Turm kein Hinweisschild mehr, dass man ihn besteigen kann - er war komplett verschlossen.) Die am Wegesrand stehende Christoph Kapelle ist ständig verschlossen. Jedoch hat man von hier zum ersten Mal bei der ganzen Wanderung einen tollen Blick auf die Alpen, vorher geht man ständig im Wald. Das Taubenberg Wirtshaus ist ein sehr einfach geführtes Wirtshaus aber trotzdem lohnt sich die Einkehr. Die Gerichte werden hier noch zu vernünftigen Preisen angeboten (Stand: Sept. 2005)

Wenn man in Darching, dem Endpunkt der Wanderung noch etwas Zeit hat, sollte man sich die Dorfkirche anschauen. Der Kirchturm stammt noch aus dem 15 - 16 Jahrh. und diente früher als Rückzugsort für die Bevölkerung bei Überfällen.

2. Variante:

Die Kogel Kapelle ist eine einsam am Wegesrand liegende Kapelle, die langsam verfällt. Die Scheiben wurden bereits alle zerschlagen und die Kirchenbänke wurden auch schon entfernt. Nur noch ein paar vereinzelte Bilder (Fotos) hängen an den Wänden. Durch das sehr marode Dach dringt bereits Wasser ins Innere. Betreten konnte man diese Kapelle nicht, da die Tür verschlossen war. Durch die zerschlagenen Scheiben kann man aber einen Blick ins Innere erhalten. Die Kogel Kapelle versprüht einen ganz eigenartigen, etwas mystischen Scharm. (Fotos von der Kogel Kapelle könnt Ihr unter diesem Link finden.) - Später an der Mangfall wandert man durch ein Wasserschutzgebiet, aus dem München ca. 25% des Trinkwasserbedarfs deckt. Hier kann man noch viele seltene Pflanzen entdecken, da die Wiesen nicht gedüngt werden und nur einmal im August (nach der Pflanzenblüte) gemäht werden dürfen. Zum Teil führt diese Wanderstrecke über einige Asphaltstraßen, die meisten sind aber wenig befahren.
Zwei Streckenabschnitte (500m u. 100m) sind vorhanden, bei denen man direkt auf der Straße gehen muss, da diese direkt an Abhängen verlaufen. Zusätzlich wird diese Straße noch durch eine Leitplanke begrenzt, so dass man sich zwischen den Autos und der Leitplanke bewegt (dieses ist nichts für schwache Nerven). Insgesamt ist diese Wanderstrecke ca. 14 km lang.

Karten / Literatur:UK L 12 Mangfallgebirge Tegernsee - Schliersee 1:50 000


=>Impressum