Seiten-Logo (ein Globus mit Augen)

Alpiticus - das Portal für alle die "Neues" entdecken wollen!

Seiten-Logo (Globus mit Augen)

zur Startseitezu den Wanderungenzu den EuropareisenInteressantesweitere LinksImpressum / Haftungsausschluss


Mittenwalder Höhenweg / Klettersteig 2323m:

Ausgangspunkt – (Ziel):Mittenwald 911m (Bahnhof) / Bergstation Karwendelbahn 2244m - Scharnitz 964m (Bahnhof) Österreich
Höhe (max):2323m
Höhenmeter:Aufstieg: ca.600 m, Abstieg: ca.1900m
Länge:ca. 7 km
Gehzeit:Schwierig anzugeben, da es davon abhängt, ob man die Klettersteigsicherung auch wirklich benutzt und wie viele Leute auf dem Klettersteig gehen. Ohne Einsatz der Klettersteigsicherung und bei mäßiger Frequentierung ca. 6 Stunden
Verkehrsmittel
Anfahrt - Rückfahrt:
Bahn, Seilbahn zur Kawendelspitze
Rund-, Streckenwanderung:Streckenwanderung
Wandergebiet:Karwendel
Charakter der Wanderung:sehr schöne Klettersteigtour
Schwierigkeit / Anforderungen / Gefahren:leichter Klettersteig, anspruchsvoller und steiler Abstieg über eine Geröllhalde am Pürzelgrat, Trittsicherheit!, absolute Schwindelfreiheit ist Voraussetzung
Klettersteig:leichter Klettersteig
Ausrüstung:offizielle Wanderführer empfehlen eine komplette Klettersteigausrüstung, Lederhandschuhe für die Stahlseile, Wanderstecken für den langen Abstieg
Beliebtheit der Route:Der Klettersteig ist sehr stark frequentiert. Teilweise muss man an den Leitern warten.
Hütten / Almen (bewirtschaftet):Bergstation Karwendelbahn, Tiroler Hütte, Restaurants in Scharnitz
Winterwanderung:nicht geeignet
Verlauf: Mittenwald 911m (Bahnhof) / Bergstation Karwendelbahn 2244m - Klettersteig - Tiroler Hütte - Brunnensteinspitze 2180m - Brunnensteinkopf 1924m - Pürzelgrat - Scharnitz 964m (Bahnhof) Österreich
Varianten:300 m vor der Tiroler Hütte zum Brunnsteinhaus und dann nach Mittenwald absteigen
Besonderheiten / Beschreibung: Man sollte bereits rechtzeitig bei der Seilbahnstation (Karwendelbahn) ankommen (ca. 15 Minuten vor Abfahrt), da sehr häufig schon viele Leute für die erste Bergfahrt anstehen. Es kann vorkommen, dass man erst mit der zweiten Fahrt mitkommt. Der Klettersteig ist relativ leicht, und daher auch sehr stark begangen. Da es sich bei dieser Tour um eine Gratwanderung handelt, sollte man auch im Sommer eine winddichte Jacke, Mütze und ggf. Handschuhe mitnehmen. Zum Anfassen der Stahlseile sind Arbeitshandschuhe aus Leder sehr gut geeignet. (Verhinderung von Verletzungen durch aufgespleiste Seile / die Seile können auch im Sommer sehr eisig sein.) An 1 - 2 Stellen ist mit einer erhöhten Steinschlaggefahr zu rechnen. Ein Helm wäre für diese Stellen in jedem Fall zu empfehlen. Beim Klettersteig selber steigt man immer wieder auf und ab, so dass ungefähr auf dem Klettersteig ca. 600m im Auf- und Abstieg zurückgelegt werden.

Die Schutzhütte in der Mitte des Weges ist fast leer (ein Tisch, so glaube ich war vorhanden), zum Übernachten eignet sie sich eigentlich nicht. Bei der Tiroler Hütte handelt es sich um eine winzige teilweise bewirtschaftete Hütte. Ich nehme an, sie ist nur an wenigen Tagen im Jahr geöffnet. Der Weg von Brunnensteinspitze nach Scharnitz erfordert absolute Trittsicherheit und auch etwas Orientierungssinn. Teilweise muss man über eine Geröllhalde ohne vorgegebenen Weg absteigen. Jeder, der den Menschenmassen die direkt nach Mittenwald absteigen, entfliehen will wählt diese Variante des Abstiegs. Man sollte sich vorher genau über die Abfahrtszeiten der Züge in Scharnitz informieren.

Karten / Literatur:UK L 30 Karwendelgebirge 1:50 000 Bayerisches Landesvermessungsamt


=>Impressum