Seiten-Logo (ein Globus mit Augen)

Alpiticus - das Portal für alle die "Neues" entdecken wollen!

Seiten-Logo (Globus mit Augen)

zur Startseitezu den Wanderungenzu den EuropareisenInteressantesweitere LinksImpressum / Haftungsausschluss


Kampenwand 1668 m

Ausgangspunkt – (Ziel):

Hohenaschau (Bushaltestelle am Schloss) ca. 620 m (Rückfahrt ggf. ab Aschau Bahnhof)

Höhe (max):

1668 m

Höhenmeter:

­ ca. 1100 m ¯ ca. 1100 m

Länge:

ca. 11 km (12,5 km Aschau Bahnhof)

Gehzeit:

­ ca. Std. ¯ ca. Std.

Verkehrsmittel:

Bahn und Bus

Wandergebiet:

Chiemgauer Alpen

Rund-, Streckenwanderung:

Rundwanderung

Wegbeschaffenheit:
Orientierungsvermögen*:
sonstige Schwierigkeiten*:

2 (bis zur Steinling Alm) / ab der Steinling Alm 7
1 - 2
siehe Klettersteig

Klettersteig:

ja, ab der Steinling Alm muss man immer wieder über etwas klettern, ausgesetzte Stellen sind so gut wie immer mit Drahtseilen gesichert. Reine Anfänger, bzw. ängstliche Personen haben bereits hier einige Schwierigkeiten

Ausrüstung:

Wanderausrüstung

Beliebtheit der Route:

stark frequentiert, da eine Seilbahnverbindung bis auf 1467 m führt

Hütten / Almen (bewirtschaftet):

Gori Alm

Schlechtenberger Alm (kleine Privatalm mit einem kleinen Gastraum)

Steinling Alm (hohe Preise)

Winterwanderung:

Bis zur Steinling Alm müsste ein Aufstieg auch im Winter möglich sein. Die Lawinengefahr dürfte nicht all zu hoch sein, da sich in unmittelbarer Nähe auch einige Skilifte befinden.

Verlauf:

Hohenaschau (Bushaltestelle am Schloss) ca. 620 m – ausgeschilderte Wanderwege zur Kampenwand wählen (es existieren hier mehrere Wege) ich bin immer der Beschilderung "Reitweg" gefolgt – Steinling Alm – Kampenwand 1668 m – Steinling Alm - Hohenaschau (Bushaltestelle am Schloss) ca. 620 m oder (Rückfahrt ggf. ab Aschau Bahnhof)

Varianten:

Lt. Karte kann man die Kampenwand auch überschreiten und dann auf der Südseite in nordöstlicher Richtung wieder zur Steinling Alm zurückkehren. (ich selber habe diese Varinate noch nicht ausprobiert – auch dieser Weg führt wieder über einen Klettersteig, den man nicht unterschätzen sollte).

Besonderheiten / Beschreibung:

Der Aufstieg führt teilweise über sehr breite Forstwege, die zum Schluss auch noch teilweise geteert sind. Der kleine Klettersteig ab der Steinling Alm macht richtig Spaß. Nachdem man über eine Geröllhalde aufgestiegen ist, führt der Weg weiter durch kleine Schluchten. Der Aufstieg ist wirklich imposant. Vom Gipfel hat man dann, wie soll es auch anders sein einen grandiosen Ausblick über die Alpen. Sollte von der Bushaltestelle in Hohenaschau kein Bus mehr abfahren, muss man per Fuß ca. 1,5 km weiter nach Aschau zum Bahnhof gehen.

Karten / Literatur:

UK L 7 Chiemsee / Chiemgauer Alpen 1:50.000 Bayerisches Landesvermessungsamt

Stand:

September 2005

 


=>Impressum