Seiten-Logo (ein Globus mit Augen)

Alpiticus - das Portal für alle die "Neues" entdecken wollen!

Seiten-Logo (Globus mit Augen)

zur Startseitezu den Wanderungenzu den EuropareisenInteressantesweitere LinksImpressum / Haftungsausschluss


Ischgl - Heidelberger Hütte (Schweiz) (3-Tages-Schneeschuhwanderung):

Ausgangspunkt – (Ziel):Ischgl 1350m
Höhe (max):2264m (2898m)
Höhenmeter:914 m
Länge:ca. 14 km
Gehzeit:6 Std.
Verkehrsmittel
Anfahrt - Rückfahrt:
PKW oder mit der Bahn bis Landeck und mit dem Bus weiter nach Ischgl
Rund-, Streckenwanderung:3-Tageswanderung mit der Heidelberger Hütte als Stützpunkt
Wandergebiet:Silvretta
Charakter der Wanderung:einfache aber anstrengende Schneeschuhwanderung
Schwierigkeit / Anforderungen / Gefahren:Achtung: Lawinengefahr, man durchquert ein Nord-Süd-Tal (der Zustieg zur Hütte schien mir recht sicher, ich muss jedoch anmerken, dass ich keinerlei offizielle Ausbildung zum Beurteilen der Lawinengefahr habe)
Für die weiteren Touren von der Heidelberger Hütte, sollte man die Lawinengefahr beurteilen können. Man kann, wenn man sich nicht auskennt, sehr schnell in stark lawinengefährdete Bereiche kommen.
Klettersteig:keiner
Ausrüstung:Schneeschuhe, Wanderstecken, Sicherheitsausrüstung: Lawinenpipser, Lawinensonde, Schaufel // diese Utensilien sind für die von der Heidelberger Hütte vorgesehenen Touren unentbehrlich
Beliebtheit der Route:2/3 des Anstieges zur Heidelberger Hütte verlaufen durch ein stark frequentiertes Skigebiet. Nach der Gampenalp wird es dann ruhiger. Die Umgebung der Heidelberger Hütte wird dann überwiegend nur noch von Skitouren- und Schneeschuhwanderern besucht
Hütten / Almen (bewirtschaftet):Bodenalp (1840m), Gampenalp (1975m)
Winterwanderung:Schneeschuhwanderung
Verlauf: Ischgl Parkplatz Heidelberger Hütte (1350m) - Dorfkirche - Wanderweg zur Bodenalp - Mittelstation (Fimbabahn) -Mittelstation (Silvrettabahn) - am Schwarzwasserlift vorbei - Bodenalp (1840m) - Gampenalp (1975m) - Fimbaalp (2123m) - Heidelberger Hütte (2264m) (liegt bereits in der Schweiz)
Varianten:Mit der Fimbabahn oder der Silvrettabahn zur Mittelstation (ca. 1700 - 1800m) - Fußweg zur Gampenalp 1975 m - per "Pistentaxi" der Heidelberger Hütte zur Heidelberger Hütte vorher Abfahrtzeiten beim Hüttenwirt der Heidelberger Hütte erfragen

- in der Umgebung kann man ca. 3 - 4 weitere nette Schneeschuhtouren gehen

Besonderheiten / Beschreibung: 1. Tag:
Anfahrt und Aufstieg zur Heidelberger Hütte (2264m). Dieser Weg ist ca. 14 km lang und man sollte ihn von der Länge und der benötigten Kondition nicht unterschätzen. Bei schneefreien Verhältnissen wird die reine Gehdauer mit 4 Stunden angegeben (finde ich etwas untertrieben). Im Winter können es leicht mehr als 6 Stunden werden. Auf dem gesamten Weg fahren zwar 1 - 2 mal pro Tag Schneemobile (teilweise auch öfter) trotzdem kann das Gehen auf dieser immer wieder aufgewühlten Schneedecke sehr anstrengend sein. Besonders anstrengend kann es werden, wenn die Sonne den Schnee aufweicht. Nicht so Konditionsstarke sollten ruhig die Seilbahn bis zur Mittelstation wählen.

Hüttendaten:

Die Heidelberger Hütte ist eine recht große Hütte (ca. 156 Schlafplätze), die jedoch relativ familiär geführt wird. Ein Lagerplatz incl. Halbpension kostete im Frühjahr 2003 31,50 Euro, wobei man erwähnen muss, dass es zum Frühstück ein kleines Frühstücksbüfett gab. :-) Jeder kann also richtig satt werden.
Warme Münzduschen waren ebenfalls vorhanden. :-)
In Ischgl unterhält die Heidelberger Hütte einen gebührenpflichtigen Parkplatz (7 Euro / Tag). Dieser Preis ist zwar relativ hoch, man zahlt ihn jedoch gerne, da man fast keine Parkplätze, die man für mehrere Tage nutzen darf, in Ischgl findet.

Ganz Lauffaule können sich von der hütteneigenen Pistenraupe für 13 € zur Hütte bringen lassen (Bitte beim Hüttenwirt vorher erfragen, ob die Pistenraupe bereits ab Ischgl fährt oder erst ab der Gampenalp.) Tel.: +(0)5444 / 5612, Fax: +(0) 5444 / 5418

2. Tag:
Unbenannter Gipfel vor dem Zahnjoch (2898m) 3,5 - 4,0 km, 650 Hm, hier ist etwas Orientierungsvermögen notwendig, da man teilweise nicht dem offiziellen Weg zum Zahnjoch folgt (siehe: Christian Schneeweiß: Schneeschuh Touren, Seite 156) Wir konnten leider die letzten 50 m zum Gipfel nicht gehen, da der dort aufkommende Sturm uns zum Umkehren zwang (man muss aber von dort oben eine phantastische Sicht ins Tal haben)

3. Tag:
Kurztour zum Pass dals Gips (2593m) (siehe: Christian Schneeweiß: Schneeschuh Touren, Seite 152)
Abstieg nach Ischgl und Heimfahrt

Karten / Literatur:- Alpenvereinskarte 1:25 000 (mit Skirouten) Blatt 26, "Silvrettagruppe" (Achtung: die Karte beginnt erst ca. 2 km vor der Bodenalp => ca. 50% des Aufstiegs zur Heidelberger Hütte (Ischgl - Bodenalp) sind nicht verzeichnet)

- Buch: Christian Schneeweiß: Schneeschuh Touren


=>Impressum