Seiten-Logo (ein Globus mit Augen)

Alpiticus - das Portal für alle die "Neues" entdecken wollen!

Seiten-Logo (Globus mit Augen)

zur Startseitezu den Wanderungenzu den EuropareisenInteressantesweitere LinksImpressum / Haftungsausschluss


Geigerstein / Geierstein (1491 m)

Ausgangspunkt:Lenggries Bahnhof (679 m)
Höhe (max):1491 m
Höhenmeter:812 m
Länge:ca. 10 km
Gehzeit: 
Verkehrsmittel / Anfahrt: Bayerische Oberlandbahn
Rund-, Streckenwanderung:Rundwanderung
Wandergebiet:Bayerische Voralpen / Mangfallgebirge
Charakter der Wanderung:einfache Bergwanderung, teilweise etwas steil, einige ausgesetzte Stellen sind vorhanden
Schwierigkeit / Anforderungen / Gefahren:Diese Route ist relativ leicht. Wobei am Grat hin und wieder abschüssige Stellen zu finden sind.
Klettersteig:nein
Ausrüstung:normale Wanderausrüstung
Beliebtheit der Route:vielbegangene Bergwanderung
Hütten / Almen (bewirtschaftet):keine vorhanden, Einkehrmöglichkeiten bestehen nur in Lenggries
Winterwanderung:evtl. möglich
Verlauf: Lenggries (679m) – See bei der Hohenburg – Geigerstein (1491m) – Wanderweg Nr. 610 zurück nach Lenggries
Varianten:Fockenstein (1564m) – Bad Wiessee (Achtung: kein Bahnhof, per Bus oder Schiff weiter nach Tegernsee (Bahnhof)
Besonderheiten / Beschreibung: Der Weg im Ort bis zum "Einstieg" ist gut ausgeschildert. Der See bei der Hohenburg eignet sich nicht zum Baden (zu viele Algen u. teilweise zu flach). Fast der gesamte Aufstieg zum Geigerstein verläuft im Wald, daher ist dieser Berg auch bei großer Hitze gut zu besteigen. In den Monaten Mai und Juni befinden sich in den frühen Morgenstunden (teilweise bis 10:00 Uhr) auf den ersten 2 km im Wald sehr viele kleine Frösche. In gewissen Jahren sind hunderte von kleinen Fröschen hier auf den Wegen, die ein zügiges Gehen unmöglich machen. Da dieser Berg oft begangen wird, befinden sich sehr viele Trampelpfade an dieser Bergflanke. Dadruch wird die die Orientierung etwas erschweren. Man findet jedoch relativ schnell den richtigen Weg wieder, eine Wanderkarte kann dabei hilfreich sein. / Von einigen Leuten wird dieser Berg auch als Geierstein bezeichnet.
Karten:Karwendelgebirge 1:50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt; Achtung, wer nach Bad Wiessee weitergehen will, benötigt eine weitere Karte

 



=>Impressum