Seiten-Logo (ein Globus mit Augen)

Alpiticus - das Portal für alle die "Neues" entdecken wollen!

Seiten-Logo (Globus mit Augen)

zur Startseitezu den Wanderungenzu den EuropareisenInteressantesweitere LinksImpressum / Haftungsausschluss


Eckbauer 1237m:

Ausgangspunkt – (Ziel):Garmisch-Partenkirchen 707m (Bh)
Höhe (max):1237 m
Höhenmeter:530 m
Länge:11 km
Gehzeit:ca. 3,5 Std.
Verkehrsmittel
Anfahrt - Rückfahrt:
Bahn (ggf. noch Bus, jedoch nicht notwendig)
Rund-, Streckenwanderung:Rundwanderung
Wandergebiet:Wettersteingebirge
Charakter der Wanderung:einfache Wanderung auf guten Forststraßen und Waldwegen, auch für Anfänger geeignet
Schwierigkeit / Anforderungen / Gefahren:im Sommer keine / im Winter ist der Abstieg zum Graseck manchmal stark vereist => Grödel sind zu empfehlen
Klettersteig:keiner
Ausrüstung:Wanderschuhe, im Winter zusätzlich Grödel
Beliebtheit der Route:stark frequentiert
Hütten / Almen (bewirtschaftet):Eckbauer 1237m, Hotel "Forsthaus Graseck 900m
Winterwanderung:gut geeignet, meiner Meinung nach existiert so gut wie fast keine Lawinengefahr, (hängt natürlich von der Schnee- u. Wetterlage ab) Rodelstrecke vorhanden
Verlauf: Garmisch-Partenkirche 707m (Bh) - ca. 30 Min Fußweg - Skistadion - Wanderweg P5 zum Eckbauer - ca. 90 Min (eher weniger) - Seilbahnbergstation Eckbauer - Eckbauer 1237m - Hotel "Forsthaus Graseck" - Skistadion - Garmisch-Partenkirchen 707m (Bh)
Varianten:Besichtigung der Partnachklamm (sehenswert)
Besonderheiten / Beschreibung: Der Wanderweg P5 verläuft teilweise neben einer Naturbobbahn, diese Bobbahn scheint allgemein zugänglich zu sein. Jedenfalls war sie im Jan. 2003 noch gepflegt, jedoch stark vereist. Sie ist nur bei ausreichender Schneehöhe zu befahren. Der Weg zum Eckbauer führt über gute Wanderweg / Forststraßen. Die letzten 100 Höhenmeter verlaufen in der Nähe der Seilbahn. Der "Eckbauer" selber besitzt, so weit ich es sehen konnte, kein Gipfelkreuz. Ein atemberaubendes Panorama auf die Wettersteingipfel: Zugspitze, Alpspitze, Wendelsteinmassiv usw. empfängt den Wanderer beim Eckbauer. Die offizielle Rodelpiste ist zugleich die Skipiste, hier ist das Rodeln wirklich auch offiziell erlaubt (Stand 2002)! Die Eckbauerkabinenseilbahn befördert, so weit ich es sehen konnte, auch Schlitten (bitte selber nachfragen: 08821 - 3469)
Daten zur Rodelbahn: Höhenunterschied: 400m, Abfahrt 10 Min, Länge: 2,5 km, Durchschnittsgefälle: 16% (Daten aus: Rodeln in den bayerischen Alpen, Johann Mayr, Bruckmann Verlag, 2000)
Der Weg zum Graseck kann teilweise sehr stark vereist sein (Südhang!), so dass man in jedem Fall Grödel mitnehmen sollte.
Karten:Kawendelgebirge, 1:50000, Bayerisches Landesvermessungsamt

 


=>Impressum